Der QDA Solutions Blog

Ganzheitliches Qualitäts­management in der Automobil­industrie

Die Herausforderungen der internationalen Automobilindustrie werden immer noch durch die Einhaltung der unterschiedlichen Normen (DIN EN ISO 9001:2015, IATF 16949:2016 oder der AIAG) bestimmt. Aber auch durch die ansteigenden Anforderungen der Kunden – sei es der Endkunde oder für Zulieferer der OEM.

Durch immer neue Technologien wie E-Mobilität stieg die Anzahl an Varianten gleicher Baureihen in den vergangenen Jahren immer weiter ein, dass zu einen erhöhten Pflegeaufwand der Stammdaten führte. Auch immer neue finanzstarke Wettbewerber wollen sich auf den Markt etablieren. Tragendes Fundament, um sich diesen Herausforderungen zu stellen ist ein integriertes Qualitätsmanagementsystem wie QDA.

Qualität des Endproduktes hängt dominant von der Qualität der Zulieferer ab

Daher ist eine gute und partnerschaftliche Kommunikation mit Ihren Zulieferern unabdingbar. Durch ein integriertes und optimiertes Reklamations-/Lieferantenmanagement schaffen Sie es Ihre weltweiten Lieferanten in einem zentralen System zusammen zu fassen – unabhängig von jeder anderen Systemempfehlung oder Systemanforderung.

Binden Sie Ihre Lieferanten über eine cloud-basierte Lösung in Ihre Systeme ein, ohne dass sie Zugriff auf Ihre interne IT-Infrastruktur haben. Dadurch gewinnen Sie zusätzliche Informationen, die sich automatisiert rückmelden und auswerten lassen und somit direkt gewinnbringend und prozessoptimierend nutzbar sind. Sichern Sie so auch gleichbleibende Qualität der Zulieferteile, unabhängig vom Lieferanten.

Da Sie auf Augenhöhe mit Ihren Lieferanten zusammenarbeiten und eine Sprache sprechen, optimiert dies Ihre Abläufe zusätzlich vor allem bei einer geringen Fertigungstiefe wie sie häufig in der Automobilindustrie vorkommt. Die ERP-Integration ermöglicht es Ihnen Lieferantenbewertung vorzunehmen und automatisch Lieferantenreklamationen anzulegen inkl. 8D Report für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess.

Aufbau der cloud-basierten QDA Lösung

Möchten Sie mehr über das Thema Supplier Quality erfahren? Dann schauen Sie sich auch gerne die Aufzeichnung unseres Webinars zum Thema “So optimieren Sie Ihre Supplier Quality“ an.

Download On-Demand Webinar

Welche Auswirkungen die Variantenvielfalt auf das Qualitätsmanagement hat

Die Anzahl an Varianten gleicher Baureihen ist in den vergangenen Jahren immer größer geworden und wird jetzt durch die anstehenden Veränderungen durch die E-Mobilität nochmal einen signifikanten Schub bekommen. Reine E-Autos, hybride Varianten und alle anderen Kombinationen bis hin zu Gas- und Brennstoffzellenantrieben erhöhen mit den klassischen Antriebsformen die Anzahl an Varianten um das 10- bis 30-fache. Das stellt erhöhte Anforderungen an die vereinfachte und optimierte Pflege von Stammdaten. So wird es in der Zukunft eben noch wichtiger sein, sich grafisch unterstützt, in der Produktion über die unterschiedlichen Varianten hinweg, über gezielte Optimierungsmaßnahmen in der Welt der Fügetechnologien unterhalten zu können. Ebenso wichtig wird es sein, nicht nur modellreihen-orientierte Qualitäts- und Produktivitäts-KPI’s zu erzeugen, sondern bis hinunter auf die Variante aussagefähig zu sein. Trotzdem gibt es natürlich viele gleichartige Teile und Baugruppen, die unabhängig von der hohen Variantenvielfalt, mehrfach verwendet werden.

QDA RDS ist die Antwort auf die Variantenvielfalt

Um genau diesen komplexen Anforderungen gerecht zu werden, wurde das QDA RDS entwickelt, um die anfallenden Datenmengen optimiert pflegen zu können. In QDA ist es möglich, mehrfach vorkommende Punkte, Bauteile und ganze Baugruppen nur einmal zentral zu pflegen und trotzdem in beliebig vielen Varianten sichtbar zu machen. Die grafische Unterstützung macht die immer schwierigeren Diskussionen von immer komplexer werdenden Teilen in einer internationalen Umgebung überhaupt erst möglich.

So wird durch die neuen technischen Möglichkeiten im QDA RDS der durch die explodierende Anzahl an Varianten erheblich gestiegene Pflegeaufwand ausgeglichen und es möglich gemacht, mit vergleichbarem oder geringerem Personalaufwand den gestiegenen Anforderungen nachzukommen.
Ohne dieses Modul ist zu vermuten, dass der manuelle Arbeitsaufwand in der Stammdatenpflege beinahe linear mit der Anzahl der Schweißpunkte, getrieben durch die Variantenvielfalt, steigt.

RDS Stammdaten: Visualisierung von Fügepunkten

QDA, die Qualitätssoftware für die Automobilindustrie

Nachfolgend eine Übersicht aller in QDA verfügbaren Module und Tools. Unsere Softwarelösung ist modular aufgebaut: Sie haben nur eine Infrastruktur, unabhängig von der Anzahl der eingesetzten Module. Über die verschiedenen Module ermöglichen wir Ihnen ein skalierbares und auf die Bedürfnisse der Automobilindustrie angepasstes digitales Qualitätsmanagement:

Übersicht über die für die Automotive Industrie wichtigen QDA Module + Tools

Durch den Einsatz von QDA sind Sie auf der sicheren Seite, zu jeder Zeit Normen- und Anforderungskonform zu produzieren, um eine gleichbleibende Produktqualität zu gewährleisten – auch über Werksgrenzen hinweg. Die Software hilft Ihnen dabei, gezielt auf Auffälligkeiten in der Produktionskette zu reagieren und generell kostenintensive Rückrufe zu vermeiden. Außerdem unterstützt Sie die Software dabei, die Qualität in Prozessen zu optimieren, indem sie prozessübergreifende Kommunikation ermöglicht und mit der „Alarm & Notification“-Funktion frühzeitig Probleme transparent macht und den richtigen Mitarbeiter informiert.

Trotz des Standards bieten wir Ihnen mit QDA große Customizing-Flexibilität, um Ihre Prozesse optimal abdecken zu können. Mit unseren über 30 Jahren Erfahrung in der Automobilindustrie unterstützen wir Sie auch gern bei der Umsetzung von IT-Projekten (Beratung, Entwicklung, Support).

Lesen Sie in unserem Product Bundle „Ganzheitliches Qualitätsmanagement für die Automobilindustrie“ mehr über die einzelnen QDA Module, die besonders in der Automobilindustrie wichtig sind.

Download On-Demand Webinar


Case Study: Ein erstaunliches Beispiel aus der Praxis.

„Endlich Freitag. Gut gelaunt erreiche ich nach einem erfolgreichen Arbeitstag die heimischen Gefilde, steige aus meinen Wagen und schlage die Fahrzeugtür hinter mir zu. Man hört, dass selbst das Geräusch beim Schließen der Tür kein Zufall ist, sondern gestaltet wurde. Mir wird gerade klar, dass die Software, an der wir bei QDA mit großer Leidenschaft arbeiten, für den gesamten Prozess der Entstehung dieser Tür bei allen beteiligten Firmen in einer nahtlosen Kette im Einsatz ist:

In einem großen österreichischen Konzern wird Aluminium produziert. Der Konzern legt sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit und so wird ein signifikanter Anteil der Produkte aus recycelten Stoffen hergestellt. Für die Produktionsoptimierung liegt der Fokus auf Anlagentechnik, Ofentechnologie und Reststoffmanagement. Aber auch die Lieferanten des Konzerns sind hier schon an strikte Compliance-Richtlinien gebunden. Bei vielen dieser Produktionsprozesse ist QDA im Einsatz: Messwertaufnahme, Laboranalysen, Auswertungen, CIP: ein sich stets verbessernder Prozess.

Es beginnt alles mit der Aluminiumproduktion

Die Produkte des Konzerns werden dann weiter geliefert, zu einem süddeutschen Hersteller u.a. für Walzerzeugnisse. So wird aus dem Aluminiumblock nach einigen Bearbeitungsschritten eine Rolle Aluminiumblech. Dabei unterstützt der Hersteller die Automobilindustrie dabei, den Anspruch nach einem leichteren, sichereren und sparsameren Produkt gerecht zu werden. Und QDA unterstützt den Hersteller beim Design neuer Produkte in der Qualitätsplanung mit den Modulen PPAP, APQP, FMEA aber auch in der Produktion zwecks Datenerfassung und Auswertung, sowie im Labor.

Noch ist hier keine Fahrzeugtür zu sehen, doch das ändert sich beim nächsten Lieferanten. Die Aluminiumrollen, werden nicht sehr weit entfernt an ein Presswerk geliefert. Im Presswerk werden nun endlich aus den Metallrollen Produkte gestanzt, die einen großen Teil der Tür ausmachen. Die Form ist schon zu erkennen. Für eine vollständige Tür fehlen noch viele weitere Bauteile. Natürlich werden auch hier die Prüfungen vorgenommen mit QDA, unser Programm zur Qualitätsdatenanalyse.

Endlich gelangt die noch unfertige Tür als Rohform an einen der großen Automobilbauer in Deutschland. Die Daten aus Design und Produktion befinden sich lange vor der physischen Lieferung der Rohbautür schon beim Empfänger. Um die Tür zu vervollständigen, werden Bolzen gesetzt, zum Beispiel zur Befestigung der elektrischen Fensterheber, oder Schweißpunkte für weitere Verstrebungen, um die Sicherheitsanforderungen zu erfüllen. Auch sicherheitskritische Daten werden mit QDA erfasst und über einen langen Zeitraum bevorratet, um Nachweise zur Rückverfolgbarkeit jederzeit einfach aber auch rechtssicher vorweisen zu können. Darüber hinaus werden von jedem Bolzen, von jedem Schweißpunkt, jeder Klebung, jeder Schraube, ja sogar von jedem Bohrloch im Blech Messwerte und Parameter mit QDA aufgenommen und stehen für jede Art Auswertungen und Analysen zur Verfügung, um stets die Produktion unter Kontrolle zu haben, aber auch um die Prozesse kontinuierlich zu verbessern.

Die Farbe muss stimmen

Mein Fahrzeug ist schwarz. Man sieht viel auf dieser Farbe, man sähe auch Unterschiede in der Farbe. Auf meinem Fahrzeug gibt es in der Farbe aber keine Unterschiede, obwohl die Außenflächen aus verschiedenen Werkstoffen bestehen: Aluminium, Stahllegierungen, Kunststoff. Würde man alle diese Materialen mit der gleichen Farbe lackieren, so würde die Farbe unterschiedlich erscheinen, da sie auf den verschiedenen Werkstoffen einen ganz anderen Untergrund findet. Es ist zu erahnen: auch hier ist QDA im Einsatz, es berücksichtigt die verschiedenen Materialen der Teile und unterschiedlichen Farbvarianten und ermöglicht so eine einfache Prüfung und Analyse. Und eine einheitliche Oberfläche.

Ich mag mein Auto.
QDA: vermeidet Fehler in der Produktion, in der ganzen Lieferantenkette – bevor sie geschehen.“

Text von Claus-Dieter Jensen | Prokurist und Director Product Management und R&D von QDA SOLUTIONS


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wollen auch Sie von den Vorteilen einer Qualitätsmanagementsoftware profitieren und wissen wie QDA bei Ihnen zum Einsatz kommen kann? Kontaktieren Sie uns noch heute! Wir beraten Sie gerne!

Deep-Dive Content: Whitepaper

Weiteren Content zum Thema Qualität in der Automobilindustrie haben wir auch in unserem Whitepaper „Schöne neue Welt: Das bedeutet der Wandel der Automobilproduktion für das Qualitätsmanagement“ zusammengestellt. Erfahren Sie in diesem Whitepaper mehr über was die zunehmende Fahrzeugvarianz für das Qualitätsmanagement bedeutet, was Big Data und KI mit Qualitätsansprüchen zu tun haben und wie Sie das Thema Qualität 4.0 jetzt und auch in Zukunft meistern können.

Whitepaper herunterladen